SUCHE GERÄT
LÖSUNGEN FÜR
PRODUKTTYP
LÖSUNGEN FÜR
PRODUKTTYP
  • ANZEIGEEINHEITEN
  • DIAGNOSE
  • MESSUNGEN
  • ABGASMESSUNG
  • REMOTE DIAGNOSIS
  • KLIMASERVICE
  • HEADLIGHT ANALYSIS
  • DESINFEKTION
EIGENSCHAFTEN
SOFTWARE


Navigator TXT MULTIHUB

Das Beste der Schnittstellen

Ein Gerät der Spitzenklasse
vielseitig, schnell, intuitiv,
in jeder Situation

In den letzten Jahren hat die Elektronik an Bord von Fahrzeugen exponentiell zugenommen und ein sehr hohes Maß an Komplexität erreicht. Heute muss der Reparaturspezialist in der Lage sein, bestmöglich an verschiedenen Fahrzeugtypen, mit unterschiedlichen Diagnoseprotokollen und vielfältigen Verbindungsmöglichkeiten zu arbeiten.


In diesem Zusammenhang hat TEXA den TXT MULTIHUB entwickelt, eine äußerst vielseitige Fahrzeugschnittstelle, die sich problemlos z.B. an Wartungsaktivitäten anpasst und diese in jeder Situation schnell und intuitiv durchführt.


Eine technologisch fortschrittliche Lösung, die reich an einzigartigen technisch-konstruktiven Funktionen ist, wie z.B. die Möglichkeit, in 5 Fahrzeugbereichen zu arbeiten, das Vorhandensein eines integrierten Displays, das IP53-zertifizierte robuste Design, eine vom Linux-Betriebssystem garantierte intelligente Konnektivität und der Umgang mit den Protokollen CAN FD, DoIP, die Pass-Thru Fähigkeit und vieles mehr.
 

ICH HABE INTERESSE

KONTAKTIEREN SIE MICH FÜR EINE PRODUKTVORFÜHRUNG!

 

 

 

GO EASIER. GO MULTIHUB.

 

 

Ein einziges Gerät,
für alle Bereiche

TXT MULTIHUB ist das einzige Diagnosegerät, das in PKW, Nutzfahrzeugen, Motorrädern, Booten, landwirtschaftlichen Fahrzeugen und Baumaschinen eingesetzt werden kann.
Es gewährleistet jederzeit eine unvergleichliche Leistung, um die Eingriffe bestmöglich und zur maximaler Kundenzufriedenheit abzuschließen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Große Benutzerfreundlichkeit,

dank des integrierten Displays

TXT MULTIHUB ist mit einem praktischen Display mit Hintergrundbeleuchtung ausgestattet, das eine große Benutzerfreundlichkeit besitzt und die Möglichkeit bietet, Informationen basierend auf drei Arten von Nachrichten anzuzeigen:
- Kommunikationsmodus mit der Anzeigeeinheit
- Ladespannung der Fahrzeugbatterie, an der das Gerät angeschlossen ist
- Funktionsstatus, das kann die Standarddiagnose, die DoIP Wi-Fi, DoIP Ethernet und Pass-Thru sein.
Sie haben jederzeit die Kontrolle über die Funktion des Geräts. Es können mehr als 40 unterschiedliche Meldungen erzeugt werden, die dem Techniker alle notwendigen Informationen während der Diagnosevorgänge übermitteln.

 


Batteriespannung auf einen Blick
TXT MULTIHUB zeigt die Batteriespannung des zu prüfenden Fahrzeugs in Echtzeit auf dem Display an, an das es angeschlossen ist. Dies ist unabdingbar, um bestimmte Diagnoseeingriffe, wie z.B. die Einstellungen, in Sicherheit durchführen zu können.

 

 

 

 


Robust, praktisch, einfach zu handhaben
ein “robustes Gerät”.
Perfekt in jeder Situation

TXT MULTIHUB ist mit einem speziell verstärkten Gehäuse mit Anti-Schock Profilen ausgestattet. Die zertifizierte Schutzklasse ist IP53 (Schutz gegen Staub und Spritzwasser).

Der Transit Drop Test nach Militärstandard MIL-STD 810G ermöglicht es, auch Stöße und Stürze abzufedern. All diese besonderen Eigenschaften sorgen dafür, dass das Gerät für jede Betriebssituation geeignet ist.
TXT MULTIHUB ist dank seines “robusten Designs” und der ästhetischen Sorgfalt, mit der es gebaut wurde, auch sehr handlich und schön anzusehen.

 

 

 

 

Konnektivität “ohne Limit”

ein wahrer MULTIHUB

 

 

Die Schnittstelle nutzt eine fortschrittliche Konnektivität, so dass der Mechaniker sofort und mit großer Flexibilität auf jeden Fahrzeugtyp, der in die Werkstatt kommt, zugreifen kann.
Das Gerät kommuniziert mit der Anzeigeeinheit über:
- ein Wi-Fi-Modul für Diagnosevorgänge unter Verwendung des CAN Standard, CAN FD und DoIP
- ein Netzwerkkabel (Ethernet) für die DoIP-Vorgänge (ISO 13400)
- ein Bluetooth-Modul für die traditionelle Diagnose
- ein USB-Anschluss für alle Arten von Diagnose, einschließlich Pass-Thru (SAE J2534-1 und SAE J2534-2).

 

 

CAN FD, für eine hohe Datenübertragungsrate

Mit dem CAN FD-Protokoll (Controller Area Network Flexible Data-Rate) können Informationen, auch sehr große Datenmengen, bis zu fünfmal schneller übertragen werden. Mit TXT MULTIHUB ist die Steuerung auch dieses Kommunikationsstandards einfach und intuitiv.


DoIP integriert, auch kabellos

Mit TXT MULTIHUB können Sie problemlos Fahrzeuge (auch über Wi-Fi) diagnostizieren, die mit DoIP-Technologie (Diagnostic over Internet Protocol) ausgestattet sind. Dieser Standard, der entwickelt wurde, um die massive Präsenz von Elektronik in Fahrzeugen und die enorme Menge an zu verarbeitenden Daten zu steuern, erfordert die Verwendung einer Verbindungsart, die auf dem IP-Protokoll basiert.


Pass-Thru, direkter Zugriff auf Herstellerdaten

TXT MULTIHUB kann wie bereits erwähnt in jeder Konfiguration betrieben werden. Auch beim vollautomatischen Übergang vom Diagnosestandard in den Pass-Thru Modus.
Das Gerät entspricht den SAE-Normen J2534-1 und SAE J2534-2, kann sich also mit einem Fahrzeug verbinden und direkten Zugriff auf die von den Fahrzeugherstellern bereitgestellten Diagnose- und Wartungsdaten liefern, die beispielsweise für die Aktualisierung eines oder mehrerer Steuergeräte erforderlich sind.

 

 

Die beste Wi-Fi Konfiguration
Station oder Hotspot


TXT MULTIHUB kann in der “Station”-Konfiguration mit der Anzeigeeinheit über das Werkstatt-WLAN oder alternativ über ein Smartphone verbunden werden. Diese Option gewährleistet eine größere Abdeckung und einen schnelleren Datenaustausch zwischen IDC5-Software und der Schnittstelle von TEXA.


In der “Hotspot”-Konfiguration ist es andererseits möglich, eine direkte kabellose Punkt-zu-Punkt- Verbindung zwischen dem TXT MULTIHUB und der Anzeigeeinheit herzustellen. Dies ist eine sehr nützliche Funktion in Fällen, in denen in der Werkstatt kein WLAN-Netzwerk vorhanden ist, die Diagnosevorgänge jedoch eine größere Abdeckung und Geschwindigkeit erfordern. Das sind Eigenschaften, die eine Bluetooth-Verbindung nicht garantieren kann.

 

 

Linux-Betriebssystem “on board”
eine Schnittstelle, die sich ständig
weiterentwickelt


TXT MULTIHUB ist mit dem Linux-Betriebssystem ausgestattet, das eine hervorragende Benutzerfreundlichkeit und Entwicklungsfähigkeit bietet und sich problemlos an neue zukünftige Funktionen anpasst. Linux verbessert außerdem dank der Kommunikation im Smart-Modus auch die IT-Sicherheit und die Effizienz. Die Schnittstelle wechselt automatisch die Kanäle, abhängig von der Dynamik innerhalb der Werkstatt und den Diagnosetypen und wählt immer die beste verfügbare Verbindung aus, ohne dass der Mechaniker eingreifen muss.

TECHNISCHE DATEN

Hauptprozessor:
• Typ: iMX6 1 GHz
• RAM: 512 MByte
• Mass Storage: eMMC 8 GByte

Koprozessor:
• Typ: STM32F439 168 MHz
• RAM: 2 MByte SRAM, 8 MByte SDRAM
• Flash: 2 MByte

Steckverbinder Spannungsversorgung: PWR: 2.1 DC jack

Spannungsversorgung: 12 - 24 Vdc (über Fahrzeugbatterie mittels OBD-Stecker oder spezifische Verkabelung)

Stromaufnahme: 1 A @12 V max

USB-Steckverbinder:
• USB: USB 2.0 host type A max 1 A out
• USB DEVICE: USB 2.0 device type B (priority connector)

Bluetooth Kommunikation:: Bluetooth 5.0 (BDR/EDR/LE)

Wi-Fi Kommunikation: WiFi IEEE 802.11 b/g/n 2.4GHz

Betriebsbereich: 2400 ÷ 2483.5 MHz

Maximale Sendeleistung: 10 dBm (2400 ÷ 2483,5 MHz)

Diagnosesteckverbinder:
• DIAGNOSIS: DSUB-26HD (ISO 22900-1)
• DoIP: RJ45 (UDP/TCP 13400)

Elektronischer Umschalter: 2-Wege, 13 unabhängige Positionen

Steckverbinder für Neuprogrammierung der Steuergeräte: PV (SAE J2534-1)

Benutzerschnittstelle: Display OLED 64x128 dot

Betriebstemperatur: 0 ÷ 50 °C

Lagertemperatur: - 20 ÷ 60 °C

Unterstützte Protokolle:
• Blinkcodes
• K, L (mit Stromschutz 100 mA), ISO9141-2, ISO14230
• CAN ISO11898-2 High Speed
• Second ISO11898-2 CAN channel
• Second ISO11898-2:2016 CAN FD channel
• CAN ISO 11898-3 LOW Speed
• CAN SAE J2411 Single Wire
• SAE J1850 PWM
• SAE J1850 VPW
• SAE J2534-1
• SAE J1708
• UDP/TCP ISO 13400 (DoIP)

Arbeits-/Betriebsfeuchtigkeit: 10 ÷ 80 % ohne Kondensat

Abmessungen [mm]: 176,1 x 175,4 x 46,8

Gewicht: 600 g

Schutzklasse IP: IP53 * (*) Mit gut geschlossenen Schutzkappen.

Richtlinien:
RoHS 2011/65/UE
RED 2014/53/UE
2015/863/UE

Elektromagnetische Verträglichkeit:
ETSI EN 301 489-1
ETSI EN 301 489-17

Funksysteme:  ETSI EN 300 328

Elektrische Sicherheit:
EN 62638-1/AC:2015
EN 62311:2008