NEWS

TEXA FEIERT 20 JAHRE MEHRMARKEN-LKW-DIAGNOSE

Seit 2002 wurden weltweit über 60.000 Geräte zur Diagnose von Nutzfahrzeugen produziert und vermarktet. Ein weiteres großartiges Ergebnis, das dank der kontinuierlichen Forschung und Entwicklung im Bereich der Nutzfahrzeuge erzielt wurde.

Ein weiterer wichtiger Meilenstein für TEXA in der Werkstattausrüstung: In diesem Jahr feiert das Unternehmen sein 20-jähriges Jubiläum im Bereich der Multimarken-Diagnose für Nutzfahrzeuge. Ein langer Weg aus Projekten, Intuitionen und großen Vertriebserfolgen, die es dem Unternehmen ermöglicht haben, sich als Referenz für Mechaniker auf der ganzen Welt zu etablieren. Dies ist auch der ständigen Forschungs- und Entwicklungstätigkeit zu verdanken, die von einem konsolidierten Team aus Entwicklern, Prüfern, technischen Redakteuren und dem Produktsupport an Industriefahrzeugen, leichten Nutzfahrzeugen, Bussen, Transportern, Anhängern und Aufliegern durchgeführt wird. In zwanzig Jahren wurden mehr als 60.000 Diagnosegeräte produziert, eine Zahl, die ständig weiterwächst und den Erfolg auf diesem Gebiet belegt.

Alles begann im Jahr 2002 anlässlich der Transpotec in Verona, der Messe für Transport- und Logistikdienstleistungen, mit der allerersten Präsentation an Fachpublikum und der Diagnose eines Nutzfahrzeug-Bremssystems. Die zahlreichen positiven Rückmeldungen waren ein erster Indikator für das große Potenzial des Nutzfahrzeugmarktes. Von diesem Moment an entschied sich TEXA dafür, den eingeschlagenen Weg strukturiert fortzusetzen und ein neues Entwicklungsprojekt ins Leben zu rufen.

Mit der ersten TEXA-Lösung konnte der Anwender nur die vom Steuergerät angezeigten Fehler interpretieren, aber mit den weiteren Entwicklungen war er bereits in der Lage, immer fortschrittlichere Funktionen wie die Neuprogrammierung auszuführen. Die Software wächst stetig im Laufe der Zeit weiter und hat heute eine Abdeckung von über 200 Marken erreicht. Hervorzuheben ist auch die Integration benutzerfreundlicher grafischer Lösungen wie Dashboards, die es ermöglichen, die technischen Parameter der Fahrzeuge in Echtzeit zu studieren. Zusammen mit den Diagnosewerkzeugen begann TEXA auch mit der Entwicklung eines Schulungspakets für Anwender und eines Call-Center-Service, um kontinuierliche Unterstützung zu bieten. Dienstleistungen, die so erfolgreich waren, dass sie im Laufe der Jahre auch für Wettbewerber zu einem Muss geworden sind und die noch heute einen der Vorteile des TRUCK-Angebots von TEXA darstellen.

„Im Jahr 2002 konnte die Entscheidung, in Diagnosegeräte für schwere Fahrzeuge zu investieren, wie ein Glücksspiel erscheinen. Heute, zwanzig Jahre später, kann ich mit Stolz sagen, dass wir für unsere Bemühungen voll und ganz belohnt wurden – sagt Bruno Vianello, Präsident von TEXA -. Wir haben massive Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten durchgeführt mit dem Ziel, die Entwicklung der LKW-Flotte zunächst auf italienischer, dann auf europäischer und außereuropäischer Ebene gründlich zu untersuchen und eine weltweite Führungsposition zu erreichen.

 

Gallery

ARCHIVIO:

Teilen auf:

Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email